recht ist mehr
als recht haben.

Dr. Maximilian Burkowski

Seit 2011 Vortragstätigkeit als Lehrsanitäter und Lehrbeauftragter für das Rote Kreuz (Landesverbände OÖ und Wien) mit den Schwerpunkten zivil- und strafrechtliche Haftung, Medizinrecht und Arbeitnehmerschutzrecht. Im Rahmen der Tätigkeit als Universitätsassistent vertiefende Beschäftigung mit diversen Bereichen des Zivilrechts (zB Gewährleistungsrecht, Schadenersatzrecht, Darlehens- und Kreditrecht, Erbrecht) und des Schiedsverfahrensrechts. Dissertation zum Thema „Letztwillige Schiedsklauseln“.

Mitglied des Österreichischen Juristentages (ÖJT) und der Österreichische Gesellschaft für Ethik und Recht in der Notfall- und Katastrophenmedizin (ÖGERN). Mitwirkung an zahlreichen medizinrechtlichen Stellungnahmen der ÖGERN.

Publikationen:

  • Burkowski/Schamberger, App-Einkäufe durch Minderjährige, EF-Z 2015/4, 9.
  • Burkowski, Die Vertretungsbefugnis nächster Angehöriger im Rettungs- und Notarztdienst, RdM 2015/93, 142.
  • Blümel/Burkowski, Tagungsbericht: Reform des Erbrechts, Beilage zu Nota Bene August 2015, 1.
  • Blümel/Burkowski, Das Erbrechts-Änderungsgesetz 2015, jus-alumni Magazin 2015/2, 22.
  • Burkowski, Die nicht bestandene (Defibrillator-)Rezertifizierung, ÖZPR 2015/122, 189.
  • Burkowski, Die Vertretungsbefugnis nächster Angehöriger im Rettungs- und Notarztdienst, in ÖGERN (Hrsg), Notfallmedizin am Lebensende (2016) 29.
  • Burkowski/Halmich/Hellwagner/Koppensteiner, „DNR“/„AND“-Vermerke aus medizinrechtlicher Sicht, in ÖGERN (Hrsg), Notfallmedizin am Lebensende (2016) 125.
  • Burkowski/Halmich/Hellwagner/Koppensteiner, Organisationrecht und Berufsrecht im Spannungsfeld, RdM 2016/86, 139.
  • Burkowski/Halmich, Kommentar zum Sanitätergesetz (2016) Link
  • Burkowski, Entgeltfortzahlung bei einem Einsatz im Rettungs- und Katastrophenhilfsdienst, in ÖGERN (Hrsg), Großunfall – Katastrophe – besondere Gefahrenlage (2017) 73.
  • Burkowski, Bezahlte Freistellung für Tätigkeit als Wahlzeuge bei einer Betriebsratswahl ARD 2017 (in Druck).